K-Azonica – 0049

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 00049_B

Chapter 1 – Section 3 – Part 15

English:

“I now can really understand why you feel the way you feel. This is redicolous.”, Brad said shortly. He walked through the room and stopped at her. He layed a hand on her shoulder. “Dont let the pain get you down. We will find this scientist and find away out of this mess.
They spend some time getting some food and talked about how to get to Prem. However, sadness was controlling the mood.
“Either this is all fake or whatever, i believe you are a good person, nothing else.”, he said whilst he was getting over to the bedroom.
“I dont know what i am Brad. I even dont know if i would have liked to know. I am more afraid beeing pulled into something i cannot control. I just wanted to live my life.”
“I understand. However, i dont think the people chasing you would give up just because of that. We need to find out about your secret, and we will.”, he stopped in the middle of the room.
Yimo came near and put her hands on his hips. She was standing behind him.
“THank you!”, she hissed in his ears.
And she thanked him in her own way, and they had an hour of togetherness that they both felt was missing for a long time.

German:

“Ich kann jetzt wirklich verstehen, warum Du Dich so furchtbar fuehlst, das ist ja schrecklich!”, Sagte Brad knapp. Er durchschritt den Raum und blieb neben Ihr stehen. Er legte Ihr eine Hand auf die Schulter. “Lass dich jetzt nicht unterkriegen. Wir werden diesen Wissenschaftler finden
und einen Weg aus diesem Alptraum.”
Sie verbrachten einige Zeit damit sich etwas zu essen zu machen und sprachen darueber wie Sie letztendlich nach Prem kommen konnten. Trotzdem beherschte Traurikeit die Situation.
“Entweder ist das alles nur ein riesiger Irrtum oder was auch immer. Jedenfalls bist Du kein schlechter Mensch. Lass Dir das nicht einreden.”, sagte er und schritt durch den Raum Richtung Schlafzimmer.
“Ich weiss nicht was oder wer ich bin Brad, ich weiss noch nicht mal ob ich noch wissen will wer ich bin. Ich habe Angst davor in was ich da hineingezogen wurde, ich wollte doch nur mein Leben leben!”.
“Verstehe ich doch, ich glaube nur, das sich diejenigen, die dir gerade auf den Fersen sind, dafuer recht wenig intreressieren. So oder so, wir muessen herausfinden was hinter der Sache steckt.
Er stoppte mitten im Raum. Yimo naeherte sich ihm von hinten und legte Ihre Haende auf seine Hueften.
“Danke”, sagte sie leise und es klang wie ein Windhauch inmitten des Nichts.
Und sie dankte ihm auf eine ganz besondere Weise und sie verbrachten einige Zeit in einer Zweisamkeit die sie beide sehr vermisst hatten.                       

Used Products in this render:

 

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s