Archive for the ‘Chapter 1’ Category

K-Azonica – 0050

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 00050_B

Chapter 1 – Section 3 – Part 16

English:
Marc and Janina abandoned their sleeping place and climbed upto the roof of the building. They had a small hovercraft to
come over here. Spotting over the edge of the wall, Marc cried out a loud “Oh my god!”. The Hovercraft, or what was left of it,
was still smoking and some little flames where getting out of its body. “Damn!”, he said. Both had come up to the roof now.
“Seams that some stone or rock had hit it!”, Janina said. Out here in the Theta Quadrant, the shields that covered the
city where not intact anymore and holes in the coverage where allowing asteroids to brake through. From time to time they
where big enough to get through the athmosphere and hit the planets surface. The other Quadrants where shielded against them
but Theta was abandoned, so the shield was turned off.

German:

 

Marc und Janina liessen ihren Schlafplatz hinter sich und kletterten auf das Dach des Gebaeudes. Sie waren mit einem kleine Hovercraft
hierher gekommen. Als sie ueber die Bruestung blickten, sties Marc einen Schrei aus. “Ach Du liebe Zeit!”. Das Hovercraft, oder was davon
uebrigwar, qualmte noch and es loderten noch einige Flammen aus der Seite. “Verflucht!”, sagte er nocheinmal. Beide waren mitlerweile
auf dem Dach angekommen.
“Sieht so aus als waere es von einem Stein oder Felsbrocken getroffen worden.”, analysierte Janina. Hier im Theta Quadrant waren die Schilde
nicht mehr intakt. Loecher in der Schirmung ermoeglichten es immer wieder Asteroiden und kometen die Athomsphere zu durchdringen und auf
der Oberflaeche einzuschlagen. In den anderen Quadranten hatte man Schilde installiert, die diese abhielten, aber da der Theta Quadrant
nicht mehr bewohnt war, hatte man Sie hier abgeschaltet.                      

Used Products in this render:

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620

K-Azonica – 0049

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 00049_B

Chapter 1 – Section 3 – Part 15

English:

“I now can really understand why you feel the way you feel. This is redicolous.”, Brad said shortly. He walked through the room and stopped at her. He layed a hand on her shoulder. “Dont let the pain get you down. We will find this scientist and find away out of this mess.
They spend some time getting some food and talked about how to get to Prem. However, sadness was controlling the mood.
“Either this is all fake or whatever, i believe you are a good person, nothing else.”, he said whilst he was getting over to the bedroom.
“I dont know what i am Brad. I even dont know if i would have liked to know. I am more afraid beeing pulled into something i cannot control. I just wanted to live my life.”
“I understand. However, i dont think the people chasing you would give up just because of that. We need to find out about your secret, and we will.”, he stopped in the middle of the room.
Yimo came near and put her hands on his hips. She was standing behind him.
“THank you!”, she hissed in his ears.
And she thanked him in her own way, and they had an hour of togetherness that they both felt was missing for a long time.

German:

“Ich kann jetzt wirklich verstehen, warum Du Dich so furchtbar fuehlst, das ist ja schrecklich!”, Sagte Brad knapp. Er durchschritt den Raum und blieb neben Ihr stehen. Er legte Ihr eine Hand auf die Schulter. “Lass dich jetzt nicht unterkriegen. Wir werden diesen Wissenschaftler finden
und einen Weg aus diesem Alptraum.”
Sie verbrachten einige Zeit damit sich etwas zu essen zu machen und sprachen darueber wie Sie letztendlich nach Prem kommen konnten. Trotzdem beherschte Traurikeit die Situation.
“Entweder ist das alles nur ein riesiger Irrtum oder was auch immer. Jedenfalls bist Du kein schlechter Mensch. Lass Dir das nicht einreden.”, sagte er und schritt durch den Raum Richtung Schlafzimmer.
“Ich weiss nicht was oder wer ich bin Brad, ich weiss noch nicht mal ob ich noch wissen will wer ich bin. Ich habe Angst davor in was ich da hineingezogen wurde, ich wollte doch nur mein Leben leben!”.
“Verstehe ich doch, ich glaube nur, das sich diejenigen, die dir gerade auf den Fersen sind, dafuer recht wenig intreressieren. So oder so, wir muessen herausfinden was hinter der Sache steckt.
Er stoppte mitten im Raum. Yimo naeherte sich ihm von hinten und legte Ihre Haende auf seine Hueften.
“Danke”, sagte sie leise und es klang wie ein Windhauch inmitten des Nichts.
Und sie dankte ihm auf eine ganz besondere Weise und sie verbrachten einige Zeit in einer Zweisamkeit die sie beide sehr vermisst hatten.                       

Used Products in this render:

 

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620

K-Azonica – 0048

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 00048_B

Chapter 1 – Section 3 – Part 14

English:

 

Both of them stared at the screen. The eldery lady was leaning forward, staring into the camera.
“Yimo, baby, i know, me was probably the last you expected.”, she lowered her eyes for a moment, then looked back. “If you are seeing this, it means something has gone badly wrong.”, she stopped. Brad turned to Yimo, squeezed his brows. Yimos mother continued. “There is something with you, i have never told you. You are not my daughter, i am not your mother. You havent even been born as a usual human.”, Brad had problems to swallow that. He looked scared, however also full of confusion. “You where an experiment once. I cannot tell you exactly what happened, but there is someone that can. You shall find a scientist named Oleg Zhyleikin. He works down at the planet. He shall be able to tell you more. I dont have much time left. Just be careful, dont trust anyone. And the last thing i want to let you know: I still love you honey, even though i havent born you as my own daughter, i always see you like this. I love you.”
The screen went dark. Yimo stared to the floor. She felt alone, even now Brad was amongst her, she didnt really feel his presence. The was only this dark abyss she was floating in…

German:

 

 

Beide starrten auf den Schirm. Die aeltere Frau lehnte sich nach vorne und blickte in die Kamera.
“Yimo, mein liebes. Ich weiss Du haettest sicher mit allem gerechnet, aber nicht mit mir.”, Sie blickte kurz gegen den Boden.
“Wenn Du dieses Video siehst bedeutet das, das etwas sehr schief gelaufen ist.”, sie unterbrach kurz, Brad schaute sich um nach Yimo
und blickte sie fragend an. “Es gibt etwas das ich Dir nie erzaehlen konnte. Du bist nicht meine Tochter. Wenn ich ehrlich bin,
kamst Du nicht einmal wie ein normaler Mensch zur Welt.”, Brad hatte Probleme das alles zu verstehen und er fuehle sich erfuellt von
Unverstaendnis. “Eigentlich war Deine Geburt eher ein Resultat eines Experiments. Ich kann Dir jetzt nicht alles erzaehlen, aber es
gibt jemand der Dir weiterhelfen kann. Suche nach einem Forscher namens Oleg Zhyleikin. Er lebt unten auf dem Planeten. Er sollte Dir
erklaeren koennen um was es geht. Ich habe nicht viel Zeit. Doch was ich Dir noch sagen will: Ich habe Dich immer als meine Tochter betrachtet
und geliebt und daran wird sich nichts aendern. Ich liebe Dich.”. Der schirm wurde schwarz.
Yimo starrte gegen den Boden. Sie fuehlte Sich allein, und auch wenn Brad jetzt in Ihrer Naehe war, so fuehlte Sie nichts davon.
Alles was sie fueehlte war diese grosse Schwarze Leere, die Sie geradzu aufsaugte…                                 

Used Products in this render:

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620

K-Azonica – 0047

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 00047_B

Chapter 1 – Section 3 – Part 13

English:

 

He was tapping on the menus until he found the right key to get the video. The screen flickert for a moment,then a woman appeared in the foreground. She was somewhere in a laboratory or something like it. Brad guessed she must have been around her fourties or early fiftees.
“This is my mother, Brad”, Yimo said silently. 

German:

Er tippte auf den Menus herum bis auf einmal die Wiedergabe der CD startete. Der Bildschirm flickerte kurz, dann sah man eine Frau im Vordergrund. Sie war in einem Labor, oder etwas aehnlichen. Brad schaetzte sie auf etwa ende vierzig anfang fuenfzig. Sie schien nervös, schaute sich immer wieder um.

“Das ist meine Mutter, Brad.”, sagte Kymo leise.

 

Used Products in this render:

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620

K-Azonica – 0046

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 00046_B

Chapter 1 – Section 3 – Part 12

English:

 

She reached out to her bag and picked a disc out of it.
“I have no idea where this came from or who put it there. I have a portable player, so i took a look on the way over to Mayn. It seams to be authentic, but i couldnt believe it!”
She handed him the Disc.
Brad squezed his brows. “That all sounds so unreal”, he picked the disc and walked through the room to the display on the wall. Whilst he was pointing on some menus to get the disc to play, Yimo told him her story about the last hours and days. He nodded some times. “I cant believe this. I mean i know that those bastards where investigaing more than medicine, but that they where doing tests with human bodies sounds so unreal to me”, he mumbled. ….

German:

Sie griff in Ihre Tasche und holte eine CD hervor.
“Ich hab keine Ahnung wo sie herkommt, oder wer sie dort hingelegt hat. Ich habe einen tragbaren Player also habe ich mir sie auf dem weg hierher angesehen. Ich konnte es erst nicht glauben, aber sie scheint echt zu sein.”
Sie reichte Ihm die CD.
Brad zog die Brauen zusammen.
“Klingt alles sehr seltsam.”, sagre er nur leise. Er nahm die CD und ging durch den Raum and den Bildschirm an der Seite. Während er auf einigen Menus herumtippte um die CD abzuspielen, erzaehlte Yimo ihm, was Ihr die letzten Stunden widerfahren war. “Ich kann das alles nicht glauben. Ich meine ich weiss das diese Spinner immer versucht haben mehr als nur irgendein Medikament zu erforschen aber das sie Versuche mit Menschen machen klingt unfassbar….”, er murmelte vor sich hin….

Used Products in this render:

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620

K-Azonica – 0045

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 00044_B

Chapter 1 – Section 3 – Part 11

English:

“Look, Brad, I had a live once!”, she said. “It probably wasn’t the best, I could survive, did enjoy the time I had. But now? I got witness to a murder, where my name wasn’t mentioned. I am being chased by people I have never seen before!”. She stopped and stared at the floor, then she continued to talk. “when I was running back to my apartment, I was thinking that this is all a bad dream. That I would wake up and all is normal again. But then, when I arrived at my rooms, the door was broken, someone had been in. Can you imagine? In this all so broken world, the only sacred space you have, gone? I was first scared to look, but no one was in. I grabbed my pieces and wanted to run away, then I found this lying on my bed.”
.

German:

 

 

 

“Schau Brad, ich hatte ein einigermassen akzeptables Leben,” sie zitterte während sie sprach, “sicher es war nicht perfekt, aber ich genoss es soweit es ging. Dann werde ich Zeuge eines Mordes, mein Name wird erwähnt und ehe ich mich versehe werde ich von Leuten gejagt, die ich noch nie in meinem Leben gesehen habe!”. Sie starrte gegen den Boden. “Als ich zurückkam zu meinem Apartment war die Tür aufgebrochen. Kannst Du Dir vorstellen was es bedeutet in einer Welt in der ohnehin nichts heilig ist, auch noch die eigenen vier Wände zu verlieren? Erst war ich unschlüssig ob ich überhaupt nachsehen sollte, aber es war niemand mehr da. Ich packte meine sieben Sachen und war schon auf dem Weg nach draussen, als ich das hier auf meinem Bett fand.”

 

Used Products in this render:

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620

K-Azonica – 0044

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 00044_B

Chapter 1 – Section 3 – Part 10

English:

 

She had no idea how long she was crying in his arms, but Brad has brought her through the room and she had now been taking seat on a chair on the other side of the room. She was just sitting there staring into the emptiness. She did break out in tears again and began to escape his view.
“Whats up, you need to talk, i cant help if you dont tell me.”, he did sound a little helpless. At least he was. He was happy about her beeing here, but he simply didnt know how to deal with this situation.

 

German:

 

 Sie wusste nicht wielange Sie in seinen Armen geweint haben musste, aber Brad hatte sie mitlerweile durch den Raum zu einem der Sessel geführt. Sie saß ihm gegenüber und starrte ins Leere. Dann brach sie wieder in Tränen aus und versuchte seinem Blick auszuweichen.

“Was ist los? Du musst schon erzaehlen was passiert ist, sonst kann ich doch nicht helfen!”, er klang etwas verzweifelt, und er war es irgendwie auch. Er hatte sich auf ihren Besuch gefreut aber wusstenicht wie er mit der Situation jetzt umgehen sollte.

 

 

.

Used Products in this render:

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620

K-Azonica – 0043

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 K-Azonica-0043

Chapter 1 – Section 3 – Part 9

English:

 

Morning had already broken when Marc woke up. Janina was close behind him. He felt her warm breath in his neck. They returned late to the old building. The scanner hasnt returned any results anymore so they decided to let it go for the day and look again in the morning. Marc turned around and picked the scanner with his right hand. The blanket just moved and so he felt the cold air on his skin. It was extremly cold! He didnt felt it during the Night, but now it was really freezing. Janina mumbelt some words behind hin. “Oh You are already up?”, she said. “I just wanted to check the scanner”, he did fiddle on the thing and the screen lit up. A short “beep” tuned up. then a longer pulsing beep. “I guess we found her!”, he shouted out. “Really?”, Janina looked over his shoulder. A small blinking dot in the middle of the screen just pulsed. “She really is in the Alpha Quadrant!”, she said,”Probably in Sector 33, the most private Quarters are there, so she might attempt to get some help.”, both stared at the scanner. The point didnt move. “So we know, where we have to go now!” 

German:

Es war bereits morgen als Marc das erste mal aufwachte. Janina lag dicht hinter ihm. Er spuerte Ihren warmen Atem in seinem Nacken. Sie waren erst spaet in das Gemaeuer zurueckgekehrt. Der Scanner hatte nichts mehr angezeigt, daher hatten Sie beschlossen die Suche ersteinmal aufzugeben und in der Frueh weiterzusuchen. Marc dreht sich etwas nach vorne und griff den Scanner mit der rechten Hand. Die Decke rutschte zur Seite und er spuerte die kalte Luft auf der Haut. Es war kalt, richtig kalt. Er hatte es waehrend der Nacht kaum wahrgenommen, aber jetzt spuerte er es richtig. Janina grummelte hinter ihm. “Bist Du schon wach?”, murmelte Sie. “Ich will nur mal auf den Scanner schaun.”, er fummelte an der Seite des Geraetes herum. Der Schirm leuchtete auf. Ein kurzes Piepen ertoente, dann ein längeres anhaltendes Pulsierendes Piepen. “Wir haben Sie!”, sagte er laut. “Echt?”, Janina schaute ueber die Schulter. Ein kleiner Punkt blinkte in der Mitte des Schirms auf. “Sie ist wirklich im Alpha Quadranten!”, sagte sie laut. “Ja, anscheinend im Sector 33, da sind die meissten privat-Quartiere, also scheint sie zu versuchen, Hilfe zu bekommen.”, sie starrten beide auf den Scanner. Der Punkt verharrte. “Dann wissen wir, wo wir hin muessen!”


Used Products in this render:

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620

K-Azonica – 0042

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 K-Azonica-0042

Chapter 1 – Section 3 – Part 8

English:

 

“How nice that you are here, “he said. Yimo took two steps forward. The door hissed behind her and closed. It was as if a curtain fall, sinking into a world beyond, she only hated everything behind that door now. Brad was still holding his arms open and nearly like a storm it was overcoming her, so she flew to his arms and he wrapped her in them. Then,she could not hold it back anymore and spilled out in tears. She had not told why she was supposed to come, so, Brad seemed more than surprised. “Ok, um, let it out. Whatever it is. “, he said only. She rested in his arms, she ran crying and grant. What has always happened that was serious. 

German:

„Wie schön das Du hier bist!“, sagte er nur. Yimo tat zwei Schritte nach vorne. Die Tür zischte hinter Ihr und schloss sich. Es war, als würde ein Vorhang fallen, eine Welt hinter hier versinken, die sie nur noch hasste, sie ängstigte. Brad hielt immer noch beide Arme geöffnet und wie ein Sturm überkam es sie das sie sich an in lehnte, die Arme um ihn schlung. Dann war kein Halten mehr und sie ergoss sich in Tränen. Sie hatte ihm nicht erzählt, warum Sie kam, Brad schien mehr als verwundert.
„Ok, ähm, lass es ruhig raus. Was auch immer es ist.“, sagte er nur. Er nahm sie fest in den Arm, lies sie gewähren und weinen. Was immer geschehen war, das war ernst.

Used Products in this render:

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620

K-Azonica – 0041

Posted: February 9, 2014 in Chapter 1, Story Parts
Tags: , ,

 K-Azonica-0041

Chapter 1 – Section 3 – Part 7

English:

A small screen appeared and Brads face was recognizable. He smiled. Then the screen went dark and a jolt went through the wall. Light streamed forth again. A wide space opened before her, about twenty-five long and twenty-five feet tall. Onthe right side was a further passage to a room. Brad was inthe middle of the door and spread his arms. He was tall, six foot determined. His slightly grayish hair glowed in the light of the sun which seemed from the back of the room. Her heart began to race. Finally she was facing someone, which she knew. Finally, she felt that she could trust someone..

German:

Ein kleiner Schirm erschien und Brads Konterfei war zu erkennen. Er lächelte. Dann verlischte das Feld und ein Rucken ging durch die Wand. Licht strömte Ihr wieder entgegen. Ein weiter Raumöffnete sich vor Ihr, etwa sieben mal sieben Meter gross. An der rechten Seite war ein Durchgang zu einem weiteren Raum. Bradstand in der Mitte der Tür und breitete die Arme aus. Er war gross, bestimmt eins neunzig. Sein leicht gräuliches Haar leuchtete im Licht der Sonne die von hinten in den Raum schien. Ihr Herz begann zu rasen. Endlich stand Ihr jemand gegenüber dem Sievertraute. Endlich konnte Sie sich jemand anvertrauen.
.

Used Products in this render:

Corridor Room Construction Set

Check out our store: http://www.renderosity.com/mod/bcs/index.php?vendor=502620